Luftsicherheitsgebühren

Kontrollen effizienter und kundenfreundlicher gestalten


Jede Airline hat ein vitales Interesse daran, dass Passagiere, Besatzungen und Flugzeuge unbeschadet, schnell und pünktlich ihr Ziel erreichen. Für die notwendige Durchsuchung von Passagieren und Gepäck auf den Flughäfen werden je nach Airport Sicherheitsgebühren zwischen zwei und zehn Euro pro Fluggast erhoben. Diese Gebühren dürfen nicht weiter ausufern. Stattdessen sind die Airports dazu aufgerufen, Kontrollabläufe und -verfahren effizienter und passagierfreundlicher zu gestalten und gleichzeitig die hohe Gebührenlast spürbar zu verringern. BARIG unterstützt den Einsatz neuester Technik, beispielsweise auch teilautomatisierte Grenzkontrollen via EasyPASS. Bestehende Sicherheitskonzepte sollten zielgerichtet weiterentwickelt und Prozesse permanent optimiert werden. Dies führt ohne Sicherheitseinschränkungen zu schnelleren Kontrollen an den Flughäfen und zu einer spürbaren Absenkung der Kosten für Airlines und Passagiere.

English