Air France/KLM und Thomas Cook Group Airlines/Condor Manager übernehmen Co-Vorsitz im BARIG Charges Committee

  • Klaus Marx und Arne Kirchhoff als Co-Chairmen ernannt
  • Fokus auf Gebühren und Kosten bei Airports und Infrastruktur

Frankfurt am Main, 5. September 2018: Klaus Marx, Regional Station Manager Germany bei Air France/KLM Deutschland, und Arne Kirchhoff, Group Director Commercial Airport Relations bei Thomas Cook Group Airlines, sind die neuen Co-Chairmen für die Leitung des BARIG Charges Committees. Beide Manager gelten als ausgewiesene Airport- und Procurement-Experten mit langjähriger internationaler Erfahrung. Marx ist bereits seit 1988 bei Air France und seit 1997 in leitender Funktion bei Air France/KLM tätig. Kirchhoff war in mehreren leitenden Positionen im Lufthansa Konzern tätig und übernahm 2011 den Bereich Commercial Airport Relations bei Condor. Seit 2013 verantwortet er dieses Thema für die gesamte Thomas Cook Group Airlines, zu denen auch Condor gehört.

„Ich freue mich sehr, dass Klaus Marx und Arne Kirchhoff beim BARIG die Leitung des Charges Committees übernehmen“, kommentiert BARIG Vorstand Michael Hoppe. „Gemeinsam mit unseren über 100 Mitglied-Airlines forcieren wir in diesem Committee wichtige Themen zu Gebühren und Infrastrukturkosten. Dabei fokussieren wir uns auf die Kostensenkung und die bedarfsgerechte Entwicklung von Infrastruktur am Standort Deutschland. Gerade derzeit erleben wir im operativen Geschäft und in Serviceprozessen erhebliche Engpässe, die wir gemeinsam mit den Airports, Service-Anbietern und der Politik lösen müssen. Das BARIG Charges Committee wird für die Mitglieder die intensiven Diskussionen mit den Systempartnern, gerade im Hinblick auf die Infrastruktur und ihre Kosten sowie die Nutzungsgebühren, führen. Marx und Kirchhoff sind als international erfahrene Manager die idealen Vertreter, um für die BARIG Mitglieder die richtigen Themen zu fokussieren.“

Das BARIG Charges Committee setzt sich aus rund 20 BARIG Mitgliedern zusammen, welche die Airline Community der über 100 Mitgliedsgesellschaften repräsentieren. Da sowohl Kont-, Interkont, als auch Cargo- und Touristik-Fluggesellschaften an den Committees teilnehmen, sind die unterschiedlichen Anforderungen der Mitglieder repräsentiert und werden entsprechend gegenüber Flughäfen, Luftfahrtbehörden wie auch auf Landes- und Bundesebene vertreten.