Neue Frachtfluggesellschaft CargoLogic Germany tritt dem BARIG bei

Frankfurt am Main, 28. Januar 2019. CargoLogic Germany, die in Gründung befindliche Frachtfluglinie, hat sich mit sofortiger Wirkung dem Board of Airline Representatives in Germany e.V. (BARIG) angeschlossen. Der Verband mit Sitz am Frankfurter Flughafen vertritt in Deutschland die Interessen von mehr als 120 deutschen und internationalen Fluggesellschaften gegenüber Flughafenbetreibern, Politik, Behörden und weiteren Institutionen.

„Die Themenfelder Luftfracht und Logistik nehmen für die Arbeit des BARIG traditionell eine wichtige Rolle ein und haben in den letzten Jahren zusätzlich an Dynamik gewonnen“, so BARIG Generalsekretär Michael Hoppe. „Wir freuen uns daher, dass wir mit CargoLogic Germany einen neuen Player für die Mitgliedschaft im weltgrößten Board of Airline Representatives gewinnen konnten, der auch Teil unseres Cargo Committee sein wird.“

CargoLogic Germany ist im vergangenen Jahr als Unternehmensname eingetragen worden und beantragte beim Luftfahrtbundesamt die Betriebsgenehmigung und das Air Operator Certificate (AOC). Heimatbasis ist der Flughafen Leipzig/Halle. Die Flotte besteht zu Beginn aus drei Boeing 737 Frachtflugzeugen, mit denen die Airline Ziele in der EU und darüber hinaus bedienen kann, sobald die Betriebsgenehmigung und das AOC vorliegen.

„CargoLogic Germany wird sich im Expressfrachtsektor betätigen“, erklärt Ulrich Ogiermann, Geschäftsführer von CargoLogic Germany. „Für uns sind daher die kompetente Vertretung durch das BARIG in vielen für die Luftfracht wichtigen Fragen sowie die weiteren Vorteile, die uns die Mitgliedschaft bietet, von besonderem Interesse.“