Kapazitätskrise im Luftverkehr erfordert gemeinsames Handeln

Kapazitätskrise im Luftverkehr erfordert gemeinsames Handeln

Der Passagier- und Luftfrachtverkehr in Deutschland produziert derzeit vertretbare Zahlen, doch die Kritik am deutschen Luftverkehr wird immer lauter, unter anderem durch Flugausfälle und Verspätungen aufgrund von Kapazitätsengpässen.

Der Passagierluft- und Luftfrachtverkehr in Deutschland produziert derzeit vertretbare Zahlen, doch die Kritik am deutschen Luftverkehr wird immer lauter. Denn Kapazitätsengpässe sorgen seit Mitte Juni spürbar für Flugausfälle, Verspätungen und unzufriedene Kunden. „Jetzt sind alle Akteure der Branche sowie auch Behörden und Politik gefordert, gemeinsame Lösungswege zu finden“, so BARIG Generalsekretär Michael Hoppe vergangene Woche auf der Vollversammlung des Verbandes, der über 100 deutsche und internationale Mitglied-Airlines vertritt.

Vor allem Luftsicherheitskontrollen und deren Effizienz, Infrastrukturengpässe an einigen deutschen Flughäfen sowie die Themen Streiks und Verspätungen im Luftverkehr führten zu lebhaften Diskussionen unter den in Deutschland tätigen Fluggesellschaften. Michael Hoppe, Robert Schickling, Geschäftsführer Betrieb der Deutschen Flugsicherung GmbH, und weitere Vertreter der deutschen Luftfahrtindustrie erklärten die Hintergründe und erörterten mögliche Maßnahmen. Zum Schluss war sich das Auditorium einig, dass effizientere Sicherheits-, Grenz- und Zollkontrollen, die bedarfsgerechte Modernisierung und Erweiterung der Infrastruktur sowie mehr Kapazität im Luftraum geschaffen werden müsse. So sollte aktuell die Anzahl der Flüge an einigen Flughäfen nicht weiter ausgeweitet werden, um eine hohe Qualität und Pünktlichkeit im deutschen Luftraum und im internationalen Wettbewerb zu erhalten. Mit diesen Forderungen und der Bereitschaft, gemeinsam an Lösungen zu arbeiten, liegt BARIG auf einer Linie mit anderen Akteuren im Luftverkehr.

Bildunterschrift: Michael Hoppe, Generalsekretär des BARIG, und Robert Schickling, Geschäftsführer Betrieb der Deutschen Flugsicherung GmbH, (links und rechts außen) mit weiteren Gästen (v. l. n. r.): Sinan Düvenci, Station Manager AviationPower GmbH, Hendrik Düringer, Leiter Revenue Management Deutsche Bahn Fernverkehr GmbH, und Kristina Hill, Referatsleiterin S5 Luftfahrt-Bundesamt.

Download

Pressemitteilung

BARIG member & partner login

Bitte melden Sie sich an, um den vollständigen Zugriff auf die Website zu erhalten.

BARIG-News

Die Frankfurt University of Applied Sciences und das Board of Airline Representatives in Germany sind Partner

Die Frankfurt University of Applied Sciences (Frankfurt UAS) und das Board of Airline Representatives in Germany (BARIG) sind nun Partner. Als erste „Academic Partnership“ des BARIG ist...

Weiterlesen

barig.aero I/2020

- Fokus-Thema: BARIG formuliert klare Forderungen an die deutsche Politik
- Alternative Kraftstoffe: Hoffnungsträger „Power-to-Liquid“
- Single European Sky:...

Weiterlesen

Amadeus neuer Business Partner des BARIG

Amadeus, ein global führender Travel Technology Provider und Dienstleister für Fluggesellschaften und die Reisebranche, ist neuer Business Partner des BARIG (Board of Airline...

Weiterlesen

barig.aero III/2019

- BARIG Vollversammlung: Empörung über die Politik
- Happy Birthday KLM
- Aktiv für die Branche
- Modernste Kontrolltechnik zügig einführen

Weiterlesen

BARIG Full Board III/2019

Weiterlesen

#barig.aerogram 2019 - Luftverkehrssteuer

BARIG-Kritik an der massiven Erhöhung der Luftverkehrsteuer: Schwächung des Luftverkehrsstandortes Deutschland, fehlende Zweckbindung erschwert wirksamen Klimaschutz

Weiterlesen

    Alle News

    BARIG News

    Bleiben Sie über die deutschen Luftfahrtnachrichten und das BARIG-Netzwerk auf dem Laufenden.

    BARIG News

    Bitte geben Sie Ihren Namen an.
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an.
    Invalid Input


    Bitte triff eine Auswahl.
    Bitte triff eine Auswahl.
    Bitte stimmen Sie der Verwendung Ihrer persönlichen Daten zu.
    Invalid Input