Airlines und die Luftfahrtbranche auf dem Weg zum klimafreundlichen Fliegen

Airlines und die Luftfahrtbranche auf dem Weg zum klimafreundlichen Fliegen

Was bis vor Jahren noch wie eine Utopie klang, wird mehr und mehr Wirklichkeit. Die Fluggesellschaften wie auch die Luftfahrtbranche allgemein setzen alles daran, das ehrgeizige Ziel zu erreichen, dass Fliegen bis zum Jahr 2050 klimaneutral wird.

Dabei verfolgen die BARIG-Fluggesellschaften eine Vielzahl von Ansätzen und engagieren sich gemeinsam mit Partnerunternehmen bei den verschiedenartigsten Projekten und Innovationen, teils mit Investitionen in Milliardenhöhe, für den Schutz und Erhalt von Umwelt und Klima. Als besonders vielversprechend erweist sich die Produktion von nachhaltigem Kraftstoff für die Flugzeuge, dem sogenannten Sustainable Aviation Fuel (SAF), wie es in dem klimaneutralen Verfahren Power-to-Liquid (PTL) hergestellt wird und das im Gegensatz zum herkömmlichen Kerosin keine fossilen Brennstoffe benötigt. Entsprechend entstehen derzeit an zahlreichen Standorten weltweit Produktionsstätten, um der immer größer werdenden Nachfrage durch die Airlines gerecht werden zu können.

Dazu erklärte BARIG-Generalsekretär Michael Hoppe: „Unsere Branche nimmt die Themen Klimaschutz und Nachhaltigkeit sehr ernst, und für viele Fluggesellschaften ist der Einsatz von SAF – neben weiteren Innovationen, wie der Entwicklung elektrisch oder mit Wasserstoff angetriebenen Flugzeugen – ein wichtiger Bestandteil ihrer Strategie in diesem Bereich. Wir freuen uns daher sehr, dass die Produktion von nachhaltigem Kerosin immer mehr Fahrt aufnimmt, auch in Deutschland. Wir begrüßen dies als ein weiteres gutes Beispiel dafür, wie wichtig das ausgewogene Zusammenspiel unserer Branche mit Politik und Wirtschaft ist, um gemeinsam daran zu arbeiten, die Klimaziele zu erreichen, ohne Mobilität, wirtschaftliche Prosperität oder Arbeitsplätze zu gefährden.“

Zu den jüngsten Beispielen, wo auch in Deutschland in der Nähe internationaler Verkehrsflughäfen Produktionsstätten für SAF entstehen, gehören die Standorte Frankfurt und Hamburg. In der Mainmetropole investiert die Firma Ineratec in Zusammenarbeit mit CENA Hessen, dem Kompetenzzentrum für Klima- und Lärmschutz im Luftverkehr, rund 30 Millionen Euro, um eine der größten PTL-Anlagen der Welt im Industriepark Höchst zu bauen. Bereits 2023 soll hier die Produktion von sogenanntem E-Fuel für Flugzeuge anlaufen. Pro Jahr sollen dann bis zu 4,6 Millionen Liter E-Fuel aus 10.000 Tonnen CO2 gewonnen werden. In Hamburg haben sich der Energieversorger Uniper, der Energietechnologiekonzern Siemens Energy, der Flugzeughersteller Airbus und das Chemie- und Energieunternehmen Sasol EcoFT zu „Green Fuels Hamburg“ zusammengeschlossen. Ihr Ziel ist es, eine Elektrolyse-Großanlage zur Herstellung von grünem Wasserstoff aus Strom zu bauen, an die eine Produktionsanlage für Power-to-Liquid-Kraftstoffe gekoppelt wird. In ihrer ersten Ausbaustufe soll diese Anlage ab 2026 mindestens 10.000 Tonnen grünes Kerosin jährlich für den Luftverkehr erzeugen.

Weitere Informationen zum Thema Luftverkehr und Klima unter https://www.barig.aero/topics/luftverkehr-und-klima

Umwelt, News Corner

BARIG member & partner login

Bitte melden Sie sich an, um den vollständigen Zugriff auf die Website zu erhalten.

BARIG-News

BARIG Full Board I/2024 – Im Fokus: SAF-Markthochlauf und digitale Transformation

Beim ersten BARIG Full Board des Jahres am 30. April im Lindner Hotel Frankfurt-Höchst begrüßte das BARIG-Team die zahlreichen Vertreterinnen und Vertreter der über 100...

Weiterlesen

Bundesregierung bremst den Luftverkehr weiter aus und scheitert bei der dringend benötigten Förderung von nachhaltigen Flugkraftstoffen

Stellungnahme des BARIG zur Anhebung der Luftverkehrssteuer um rund 25 Prozent zum 1. Mai 2024

Weiterlesen

Stenger Rechtsanwälte ist neuer Business Partner des BARIG

• Airline-Verband erweitert sein Netzwerk um zusätzliche juristische Expertise

Weiterlesen

„Die Reputation Deutschlands leidet massiv“: Stellungnahme des BARIG zu den andauernden Streiks

Die Welle kurzfristiger Streiks, die Deutschland und den Verkehr ganz oder in Teilen lahmlegen, nimmt kein Ende – zu Lasten Millionen von Reisenden.

Weiterlesen

Gastfreundschaft zur internationalen Reisemesse ITB sieht anders aus: BARIG verurteilt erneute Streikwelle der Gewerkschaften im Bahn- und Luftverkehr

Die für den 7. und 8. März 2024 kurzfristig angekündigte Streikwelle durch die Lokführergewerkschaft GDL und Verdi führt zu einem nahezu kompletten Stillstand des...

Weiterlesen

Layover Solutions wird Teil des BARIG-Netzwerkes

• KI-gestützte Plattform unterstützt Koordination von Services

Weiterlesen

    Alle News

    BARIG News

    Bleiben Sie über die deutschen Luftfahrtnachrichten und das BARIG-Netzwerk auf dem Laufenden.

    BARIG News

    Bitte geben Sie Ihren Namen an.
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an.
    Invalid Input

    Bitte triff eine Auswahl.
    Bitte triff eine Auswahl.
    Bitte stimmen Sie der Verwendung Ihrer persönlichen Daten zu.
    Invalid Input