MIAT Mongolian Airlines tritt BARIG bei
Mongolian Airlines

MIAT Mongolian Airlines tritt BARIG bei

Die nationale Fluggesellschaft der Mongolei, MIAT Mongolian Airlines, ist BARIG beigetreten.

Die nationale Fluggesellschaft der Mongolei, MIAT Mongolian Airlines, ist BARIG beigetreten. Der internationale Verband setzt sich für die gemeinsamen Interessen von rund 100 nationalen und internationalen Fluggesellschaften in den Bereichen Passage, Luftfracht und Touristik ein.

„Wir freuen uns, dass sich mit MIAT Mongolian Airlines eine weitere Fluggesellschaft mit langer Tradition und einem interessanten internationalen Streckennetz mit Zielen in Europa und Asien unserem Verband anschließt“, sagte BARIG Generalsekretär Michael Hoppe.

MIAT Mongolian Airlines besteht seit 1956 und bedient heute über das Drehkreuz in Ulan Bator, der Hauptstadt der Mongolei, acht internationale Ziele. Neben Städten wie Peking, Hongkong, Seoul und Tokio gehören dazu auch mit jeweils drei Verbindungen pro Woche Frankfurt (nonstop ab/bis Ulan Bator) und Berlin-Tegel (über Moskau-Scheremetjewo). Pro Jahr befördert MIAT Mongolian Airlines über eine halbe Million Passagiere.

Battur Davaakhuu, President & CEO von MIAT Mongolian Airlines: „Wir wissen die Arbeit des BARIG als Vertretung der Fluggesellschaften gegenüber Wirtschaft, Politik, Flughafenbetreibern und Medien sehr zu schätzen. Wir freuen uns darauf, hier aktiv mitwirken und von den zahlreichen weiteren Vorteilen einer Mitgliedschaft profitieren zu können.“

Download

MIAT Mongolian Airlines tritt BARIG bei
MIAT Mongolian Airlines tritt BARIG bei

Mitglieder, Pressemitteilung

BARIG member & partner login

Bitte melden Sie sich an, um den vollständigen Zugriff auf die Website zu erhalten.

BARIG-News

Appell an europäische und nationale Regierungen: Mehr als zehn Boards of Airline Representatives fordern grenzübergreifende digitale Lösung zur Nachverfolgung von COVID-19

• Globale Herausforderungen wie die einer Pandemie lassen sich nur durch koordinierte Anstrengungen über Ländergrenzen hinweg lösen
• Für die dringend...

Weiterlesen

Auslaufen der pauschalen Reisewarnung durch die Bundesregierung: Ein erster richtiger Schritt, doch Weitere müssen dringend realisiert werden

Zahlen und Studien zum Coronavirus wie die des Robert Koch-Institutes (RKI) demonstrieren deutlich, wie extrem unterschiedlich sich das Infektionsgeschehen in einzelnen Ländern, sogar...

Weiterlesen

Digitale Lösung über Ländergrenzen hinweg: Ein Vorschlag der Boards of Airline Representatives in Europe (BARs) an die europäische und jeweils nationale Politik

Außerordentliche Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: So bedürfen globale Herausforderungen wie die einer Pandemie koordinierte Anstrengungen über Ländergrenzen hinweg....

Weiterlesen

Risikoherde, Quarantänemaßnahmen und Teststrategien: Grundlageninformationen zum politischen Diskurs

Der Neubeschluss durch Bund und Länder zur Teststrategie und zu Quarantänemaßnahmen für Reiserückkehrer mit verschiedensten Verkehrsmitteln (Flugzeug, PKW, Bahn etc.)...

Weiterlesen

BARIG fordert die Fortführung der erfolgreich etablierten Covid-19-Testinfrastruktur und warnt ausdrücklich vor den Auswirkungen einer pauschalen Quarantänepflicht

• Vorhaben einer pauschalen Quarantänepflicht von Bund und Ländern bedeutet massiven Rückschritt für Wirtschaft und Mobilität
• Regionsspezifische...

Weiterlesen

Reisebeschränkungen: BARIG fordert ein gemeinsames, koordiniertes und wissenschaftsbasiertes Vorgehen auf internationaler Ebene

• Enge Abstimmung dringend erforderlich und erfolgskritisch
• Maßnahmen müssen gemeinsame Empfehlungen von ICAO, EASA und ECDC widerspiegeln
• Klare Regeln...

Weiterlesen

    Alle News

    BARIG News

    Bleiben Sie über die deutschen Luftfahrtnachrichten und das BARIG-Netzwerk auf dem Laufenden.

    BARIG News

    Bitte geben Sie Ihren Namen an.
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an.
    Invalid Input


    Bitte triff eine Auswahl.
    Bitte triff eine Auswahl.
    Bitte stimmen Sie der Verwendung Ihrer persönlichen Daten zu.
    Invalid Input